WERBUNG
Logo: Sites4Kids

Detektiv-Tricks der Gewinner

Eure besten Detektiv - Tricks

Wir haben die besten Detektiv-Tricks gesucht und gefunden!

Wie verfasst man geheime Botschaften mit unsichtbarer "Tinte"? Wie kann man feststellen, ob jemand das Zimmer durchstöbert hat?

Diese und andere nützliche Detektiv-Tricks der drei ??? Kids-Fans findest Du hier zum Nachlesen und Ausprobieren - Viel Spaß!

Laura S.

Anleitung für ein Observierungshandbuch

Um jemanden gut und unbemerkt beobachten zu können, braucht man ein Observierungsbuch. Damit kann man Verdächtige - vor und auch hinter einem - beobachten.

Du benötigst: ein nicht zu dickes Taschenbuch, eine Schere, einen kleinen Taschenspiegel, Kleber

1. Schritt: Schneide vorne auf dem Titelbild ein ca. 2 cm. großes Loch aus. So kannst Du Verdächtige vor Dir unbemerkt beobachten.

2. Schritt: Schlage das Taschenbuch ungefähr in der Mitte auf, Klebe nun die nächsten 10 Seiten zusammen.

3. Schritt: Jetzt auf die oberste Seite, der zusammengeklebten Seiten, oben rechts in die Ecke einen kleinen Taschenspiegel kleben. Sollte der Spiegel zu schwer sein, klebe einfach noch ein paar mehr Seiten dahinter zusammen!

Fertig! Jetzt kannst du auch alles, was sich hinter deinem Rücken abspielt unbemerkt beobachten!

Mikyeong K.

Unsichtbare Schrift

Nachrichten in Geheimschriften zu versenden ist meist kompliziert... Hier eine einfache und einfallsreiche Alternative!

1. Schritt: Mit Tintenlöscher die geheime Information auf Papier schreiben.

2. Schritt: Das Papier den Detektivfreunden weiter geben.

3. Schritt:
Mit Füller alles ausmalen und dort wo Tintenkiller war bleibt keine Tinte haften.

Jetzt kannst du die geheime Botschaft lesen!

Lucas K.

Die Mehl-Falle: Einfach, aber genial!

Mit diesem einfachen Trick kannst du jederzeit überprüfen, wer in deinem Zimmer herumschnüffelt!

Damit dein Zimmer sicher ist und du leicht überprüfen kannst, ob es jemand in deiner Abwesenheit betreten hat, streust du etwas Mehl vor die Türe. Wenn du dann wieder da bist, siehst du sofort, ob jemand an deiner Türe war und kannst anhand der Größe der Fußspuren den Eindringling leicht überführen.

Lukas J.

Schreibtisch-Schnüffler überführen!

Du hast das Gefühl, jemand stöbert an deinem Schreibtisch herum? Dieser Trick hilft dir, deinen Verdacht zu überprüfen!

Nimm dazu 2 oder mehr linierte Blätter und lege diese so auf den Schreibtisch, dass die Linien zusammen eine lange Gerade bilden (auch versetzt legen - dann fällt es nicht so auf).
Wenn nun jemand etwas auf dem Schreibtisch sucht, wird er die Blätter mit Sicherheit mal berühren oder an die Seite legen. Aber sie werden dann bestimmt nicht mehr so gerade daliegen, wie man sie vorher abgelegt hat. So kannst du leicht feststellen, ob sich jemand an deinem Schreibtisch zu schaffen gemacht hat.

WICHTIG: Achte darauf, dass KEINE ZUGLUFT herrscht !

Pascal L.

Salztinte

Eine clevere Idee geheime Botschaften zu verschlüsseln!

1. Schritt: Für die Tinte löst du einen Teelöffel Salz in einem Glas Wasser auf.

2. Schritt: Zum Schreiben deiner Nachricht verwendest du am besten einen Zahnstocher.

3. Schritt: Zum Lesen erwärmst du die Botschaft. Dazu legst du die Nachricht auf eine Heizung oder in den Backofen.

Aber Vorsicht: Pass auf, dass du dich nicht verbrennst!

Katharina S.

Versteck für Geheimnachrichten

Du willst eine geheime Botschaft sicher verstecken? Mit diesem Trick ist das kinderleicht!

Ein Kugelschreiber ist das ideale Versteck für Geheimnachrichten, die schnell und unauffällig übergeben werden müssen.

Du kannst die Nachricht fast überall im Kugelschreiber verstecken:
- in der Schutzkappe
- eng zusammengerollt in einer fast leer geschriebenen Mine
- in der Hülse um die Mine gewickelt

Bei der Übergabe der Botschaft, fragt dich dein Kontaktmann, ob du etwas zum Schreiben hast und steckt den Kugelschreiber scheinbar gedankenverloren ein. Schon ist die Nachricht weitergeleitet, ohne dass jemand Verdacht schöpft.

Und wenn euch doch jemand auf die Schliche kommt, kannst du den Kugelschreiber ganz leicht verschwinden lassen.

Patrick B.

Feuchte Überraschung für ...

... Eindringlinge!
Eine weitere Möglichkeit herauszufinden, ob jemand ungefragt dein Zimmer betritt.


Bevor du das Haus verlässt, stellst du einfach ein Glas Wasser hinter deine Türe.
Merke oder Markiere dir die Höhe des Wasserstandes im Glas.
Wenn du später wieder nach Hause kommst und das Glas ist nun leer oder vielleicht sogar voller als vorher - dann weißt du sofort: Es war ungefragt jemand in deinem Zimmer!

WERBUNG

Eric J.

Geheimschrift aus dem ...

... Kühlschrank!
Eine einfache Methode um geheime Nachrichten zu Schmuggeln...


Du brauchst: Handelsübliche Milch aus der Tüte, einen Pinsel und ein dickes Blatt Papier pder Karton

Einfach mit dem Pinsel die Milch auf das Papier auftragen.
Schon hast du deine geheime Botschaft verfasst!

Zum Sichtbarmachen der Nachrichten musst du das Papier mit feinem Pulver bestreuen. Du kannst dazu Fingerabdruckpulver verwenden. Weiterhin eignet sich Zigarettenasche und Grafitpulver. Grafitpulver erhältst du, indem du einen Bleistift spitzt und die schwarzen Spitzerreste auf das Papier fallen lässt. Da verreibst du den Grafit vorsichtig mit dem Finger. Einfach, aber genial!

Marie S.

Fußspuren richtig deuten

An einem Tatort findet man, bei aufmerksamer Beobachtung, fast immer Spuren. Besonders wenn der Boden weich ist, finden sich leicht Schuhabdrücke.

Hier ein paar Tipps zum Deuten der Fußspuren!


Den Täter finden:
Die Fußspuren kannst du mit Gips ausgießen. Nun hast du die Möglichkeit, diese immer und immer wieder, mit den Schuhen von verdächtigen Personen abzugleichen.

Das Alter der Fußabdrücke bestimmen:
Sind auf dem Boden mehrere verschiedene Abdrücke, so müssen nicht alle frisch sein. Ganz einfach geht die Unterscheidung, wenn es vor dem Verbrechen geregnet hat. Fußabdrücke, die nicht mit Wasser gefüllt sind, sind erst nach dem Regen entstanden und somit ist der Träger des Schuhs einer deiner potentiellen Verdächtigen.

Merkmale der Person überprüfen:
Anhand der Tiefe des Fußabdruckes lässt sich das Gewicht des Täters erkennen.
Schwere Personen hinterlassen einen deutlich tieferen Abdruck! Somit lässt sich der Kreis der Verdächtigen sehr schnell eingrenzen.

Judith B.

Fingerabdrücke nehmen

Fingerabdrücke nehmen gehört zum täglichen Brot eines Detektives und somit unbedingt zu unseren Gewinner-Tricks...

Um einen Fingerabdruck zu nehmen bringst du auf der Kuppe am Finger des Verdächtigen blaue Tinte auf. Da nicht jeder ein Stempelkissen besitzt, kannst du die aus deinem Füller benutzen.
Bevor die Tinte richtig trocknen kann, drückst du den Daumen auf ein weißes Blatt Papier.
Fertig ist der Fingerabdruck!

Wenn du vorher an einem Tatort schon einen Fingerabdruck gefunden hast, kannst du jetzt die beiden miteinander vergleichen.
WERBUNG