WERBUNG
Logo: Sites4Kids

Geheimnis der Tiere

Geheimnisse der Tiere

Tierisch gut ist die neue Folge der "Die drei ??? Kids", denn in "Geheimnis der Tiere" dreht sich alles, wie der Titel schon verrät, um Tiere. Justus, Peter und Bob sind fassungslos, als sich niemand um die Tiere des verstorbenen Anthony Sparks kümmern möchte und stürzen sich daher kurzerhand in ein tierisches Abenteuer. Du liebst auch Tiere? Dann haben wir hier spannende Fakten zu Tieren von A-Z!

A
siatische Löwe: Vor 100.000 Jahren spaltete sich der asiatische Löwe vom afrikanischen Löwen ab. Weltweit gibt es nur noch rund 300 Löwen dieser Art.

Blattlaus: Hat sich eine Blattlaus einmal an einer Pflanze festgesetzt und begonnen, am Pflanzensaft zu saugen, hat dies zur Folge, dass sich die befallenen Blätter kräuseln oder rollen und die Triebe absterben. Sie sind deshalb ein großer Feind von Pflanzen!

Chamäleon: Das Wort Chamäleon leitet sich aus dem Griechischen ab und heißt eigentlich übersetzt Erdlöwe. Diese Tiere haben die Fähigkeit, ihre Farbe zu wechseln!

Delfin: Delfine sind die einzigen Tiere, die in freier Wildbahn Menschen retten.

Erdmännchen: Erdmännchen küssen sich zur Begrüßung. Zumindest sieht es für uns als Menschen so aus!

Flughund: Flughunde gehören zu den Fledertieren und schlafen tagsüber mit dem Kopf nach unten hängend.

Giraffe: Giraffen fressen 15 Stunden täglich!

Hund: Fast 10 Millionen Menschen in Deutschland besitzen einen Hund. Kein Wunder also, das der Hund oft als des Menschen bester Freund gilt...

Igel: Der Igel ist einer der ältesten Säugetiere und hat sogar die Eiszeiten überlebt!

Japanmakake: Manchmal schlafen Japanmakaken in Gruppen zusammengekuschelt auf dem Boden. Besonders in den kalten Wintermonaten ziehen sie diese Art des Schlafens vor. Süß oder?

Kaninchen: Kaninchen schnurren wenn sie glücklich sind.

Leguan: Manchmal kann der Schwanz eines Leguans doppelt so lang wie sein eigener Körper werden. Bei Gefahr wirft er diesen Schwanz auch ab, um den Feind oder die Bedrohung zu verwirren.

Murmeltier: Das Murmeltier mag es "cool". Die kleinen Nager vertragen keine Hitze. 20 Grad Celsius empfinden sie wie wir Menschen 36 Grad in der prallen Sonne.

Nimmersatt: Nimmersatte gehören zu den Störchen und sind hervorragende Flieger, die im Segelflug die Thermik ausnutzen.

Papagei: Papageien gehören zu den intelligentesten Vögeln, von denen sogar einige Arten menschliche Stimmen nachahmen können.

Ritteranolis: Ritteranolis kommunizieren untereinander durch Kopfnicken, Aufstellen der Kehlfahne, Wippen des Körpers und durch Schwanzschläge.

Schildkröte - Schildkröten werden zwischen 40 und 100 Jahre alt. Das älteste bekannte Exemplar, Adwaita aus Indien, soll es sogar auf rund 255 Jahre gebracht haben.

Tiger: Das wohl auffälligste Merkmal der Tiger sind ihre schwarzen Streifen. Dass diese allerdings der Tarnung dienen, ist eher weniger bekannt. Das Streifenmuster des Fells imitiert das Spiel von Licht und Schatten im Dickicht und lässt den Tiger so für seine Beute fast unsichtbar werden.

Uhu - Im Altertum galt die Begegnung mit einem Uhu als Omen für Hunger, Tod und Verderben und war daher entsprechend gefürchtet.

V
ikunja: Die Wolle von Vikunjas gehört zu den wertvollsten Naturfasern überhaupt!

Waschbär: Der Waschbär heißt so, weil er sein Futter in Wasser taucht und es aussieht, als würde er es waschen. Dies tut er aber nicht um es zu säubern, sondern um die Nahrungssuche am Ufer nachzuahmen.

Zwergesel - Bei der Geburt sind die Ohren von Eseln geknickt. Deswegen heißen umgeknickte Ecken von Buchseiten auch Eselsohren.

Tiere von A-Z


WERBUNG
WERBUNG